Kapelle St. Elisabeth in Wilfertsweiler

Eine beschauliche, kleine Dorfkapelle mit Ausstattungen aus fünf Jahrhunderten

Ende 15. Jahrhundert stand an der Straße nach Heratskirch (außerhalb des Ortes) eine Kapelle. Um 1770 wurde die Kapelle am jetzigen Platz errichtet.

Bei der letzten Renovierung 1989 wurde der barocke Altaraufsatz erworben, das Bild zeigt die Verehrung des allerheiligsten Altarsakraments (Altargehäuse und Bild um 1700). Rechts eine Figur der Hl. Elisabeth (in Südtirol 2005 gefertigt), daneben St. Laurentius (nach 1500) und ein Wandkreuz (um 1800). Auf der linken Seite befindet sich eine Pieta aus dem 19. Jahrhundert und eine trauernde Maria (nach 1500). Im rückwärtigen Bereich hängen zwei Reliquienschreine der Jugendheiligen „Maria Goretti“ und „dreier Jugendheiliger“ mit dazugehörigen Figuren, eine Gedenktafel der Gefallenen von Wilfertsweiler und darüber Christus am Kreuz.

Ungewöhnliche Darstellung der Hl. Elisabeth, der Patronin dieser Kapelle (2005, Südtirol)

Darstellung der trauernden Maria (frühes 16. Jahrhundert)

Der Hl. Laurentius (frühes 16. Jahrhundert). Er war ein römischer Märtyrer und wurde auf einem glühenden Eisenrost hingerichtet, weshalb er mit diesem Attribut dargestellt wird.