Kapelle St. Antonius in Kleintissen

Moderner Bau aus den 1970ern mit schöner natürlicher Lichtführung

In den Siebzigerjahren des 20. Jahrhunderts neu erbaut als Nachfolgerin einer Kapelle des 17./18. Jahrhunderts.

Im Inneren sind der Hl. Antonius der Einsiedler (Plastik mit dem Schweinskopf auf dem Buch, „Saudone“ genannt) und der Hl. Sebastian zu sehen, beide letztes Viertel 15. Jahrhundert. Der Auferstehungschristus und der Hl. Eligius sind aus dem 18. Jahrhundert, die Pieta aus dem 19. Jahrhundert.

Figurengruppe mit (v. l. n. r.) Hl. Eligius, Hl. Antonius, Pietà und Hl. Sebastian. Der Hl. Eligius (ca. 589 – 659, französischer Bischof) wird als Patron der Hufschmiede, Goldschmiede und Kutscher verehrt. Bevor er Bischof wurde, war er Schmied.

Ausdrucksstarkes Kreuz an der Chorraumwand